Light Control System V2.0

Update 18.02.13

Seit dem letzten Update ist mal wieder einige Zeit vergangen. Viel ist zwar nicht passiert aber trotzdem ist ein großer Schritt unternommen worden.

Die Platinen habe ich zusammen mit anderen Platinen für weitere Projekte fertigen lassen. Darum hat es so lange gedauert, ehe ich die Platinen für dieses Projekt fertigen lassen konnte. Bestellt habe ich bei Fischer-Leiterplatten, denn dort habe ich eine einfache Preisstaffelung gefunden und der Preis trotzdem noch als „günstig“ zu bezeichnen ist (im Vergleich zu anderen Herstellern). Einfache Preisstaffelung heißt, dass im beworbenen Preis, den man sich auf der Website anhand der Leiterplattengröße ausrechnen lassen kann, schon alles inklusive ist. Also unbegrenzte Bohrungen, unbegrenzte Durchkontaktierungen, Fräsarbeiten, e-test, Lötstoplack etc. Einzig der Bestückungsdruck wird separat berechnet. Die Multinutzenplatine (322x232mm) hat mich insgesamt inkl. Versand etwas mehr als 170 EUR gekostet. Zudem habe ich die Überlieferung kostenlos mitbekommen - Also zwei Platinen erhalten. Hier ein Bild vom Multinutzen:


Die ausgesägten Platinen für das Projekt:


Von links nach rechts sind das Strommessplatine, Hauptplatine und die Platine, welche an der Pinnwand befestigt wird und ein Anschlussterminal bereitstellt.


Nach dem Aussägen konnten die Bauteile montiert werden. Hier wird am besten mit dem schwierigsten Teil begonnen - den SMD Bauteilen. Den Prozessor (Atmega 2560) und der USB zu UART Umsetzer (FT232RL) gibt es schließlich nur in SMD Bauweise.

So ohne spezielles SMD Equipment kann sich das Auflöten ganz schön schwierig herausstellen. Einen einzelnen Pin anzulöten erweist sich bei 0.5mm Pinabstand als unmöglich. Meine Taktik: Zuerst alle Pins mit Lötzinn „einschmieren“ und anschließend mit der Entlötsaugpumpe das überschüssige Lot entfernen:


Das Gleiche funktioniert auch mit dem FT232RL Baustein.

Einen Nachmittag sollte man für die Platinen schon einplanen. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen:


Mehr ist noch nicht passiert. Als nächstes muss die Software angepasst und die komplette Hardware in das vorgesehen Gehäuse montiert werden. Dazu schon einmal Probestellen:


Passt wie angegossen.

Des Weiteren müssen die Displays in meine Pinnwand integriert werden. Dazu habe ich eine Halterung aus Plexiglas erstellt. Diese muss ich nur noch Lasern lassen (hier muss ich, wie bei den Platinen, auf ein anderes Projekt warten, sonst lohnt sich das Lasern nicht).


Im nächsten Update dann den Einbau der Hardware...

Kommentare   

#1 Tobias L. 2012-06-17 21:55
Mir ist sowas bei Ebay auch schon mal passiert. :-* Ab jetzt biete ich nur noch auf maximal eine Sache. Mal schauen wie es weiter geht.
#2 Dominic 2012-08-03 19:23
Hey, ich w?rd dir gerne so ein Geh?use abkaufen, wenn du nicht alle Ben?tigst, Schreib mich doch einfach mal an :)
MfG
Dominic Laggerbauer
+1 #3 RSS Feed 2012-08-08 21:56
Gibt's zu deinem Blog auch einen RSS Feed? W?re praktisch dann m?ssten man nicht immer nachschauen ob's was neues gibt. So bekommt man sofort Bescheid. ;)
#4 Florian Hering 2012-08-30 13:55
Hm leider nicht. Da m?sste ich erst ein Zusatzmodul installieren, weil mein System das nicht von Haus aus mitbringt. Sollte ich mal einrichten, wenn ich wieder mal etwas Zeit daf?r habe... ;-)
#5 espri128 2013-06-17 14:01
Hallo Forian,

l?sst Du Dein Plexi bei Dienstleister lasern? (formulor?).
#6 Florian Hering 2013-06-17 15:50
Hi,

das Plexi lasse ich z.b. hier Lasern: www.tabrizi.de
+2 #7 Renovatio 2013-11-12 18:28
K?nntest du bitte die Datein vom Projekt hochladen, damit ich mir ein paar Sachen an gucken kann? Danke schon mal im Voraus.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren