Light Control System V2.0

Update 18.03.13

Die Plexiglasplatten sind die Tage über gekommen und es kann hier wie versprochen mit dem Einbau der Hardware weitergehen.

Die Montageplatten, auf denen Platine und Netzteile montiert werden:


Und die Montage- und Abdeckplatte für die Displays:


Jetzt müssen nur noch die vorgelaserten Löcher aufgebohrt und mit Gewinde versehen werden.
Die Frontplatte (auf dem Foto rechts) wird noch auf der Rückseite lackiert (mit Aussparungen für die Displays) ähnlich wie bei einem meiner anderen Projekte:

(http://www.hering-projects.de/pc-modding/htpc/plexiglas-mini-itx-htpc-gehaeuse?showall=&start=1)

Im nächsten Update gibt’s darüber dann mehr.

Ich mache hier weiter mit dem Einbau der Netzteile, Platinen und Anschlüsse ins Gehäuse.
Als erstes muss die Aluminiumblende Zugeschnitten und die Aussparungen und Befestigungsbohrungen markiert und dann selbige ausgesägt bzw. gebohrt werden.


Ebenso der Durchbruch an der Rückseite des Gehäuses:


Im Boden befinden sich Erhebungen, auf denen die Werksseitigen Platinen montiert wurden. Da das 27V Netzteil in der Höhe den gesamten Platz benötigt, müssen diese auch noch weg:


Jetzt werden allen Buchsen und Steckern Leitungen mit den passenden Steckern für die Hauptplatine versehen. Gleiches gilt für das Anschlusspanel mit den USB, Netzwerk- und Mini-Din Anschlüssen. Das alles wird dann an der Blende befestigt und die komplette Blende wiederum am Gehäuse:


Wäre das erledigt, muss das Netzteil des Receivers präpariert werden.
Urzustand:


Die Netzteilbuchse und der Schalter müssen entfernt werden. Der Schalter wird dann mit Draht überbrückt und an den Anschlüssen der Netzteilbuchse werden Leitungen angelötet:


Auch unnötige Anschlüsse wie die Molexbuchse werden entfernt und die Leitungen zum Mainboard (rechts neben dem Molexbuchsenanschluss) werden durch Längere ersetzt und am Ende mit einer passenden Steckerbuchse für das Powerboard versehen.


Ist das geschafft, kann die so vorgefertigte Hardware eingebaut und verdrahtet werden:



Etwas eng, aber alles hat noch ausreichend Platz. Ich bin selber gespannt, wie die Wärmeentwicklung bei den 3 Netzteilen unter Volllast in dem kleinen Gehäuse ohne Lüfter sein wird. Dazu werden später kleine Temperatursensoren an den Netzteilen angebracht.

Ein Problem gibt es dann doch – die Steckverbindungen des Powerboards sind zu hoch und die Kabel werden durch das darüber liegende Mainboard gequetscht. Größere Abstandshalter verwenden geht nicht, da sonst die Anschlüsse des Mainboards mit dem Deckel des Gehäuses zusammen kommen.


Abhilfe schafft das kürzen der Stecker um 2mm. Die Kontaktstifte ragen dabei noch nicht aus der Buchse heraus, aber die Leitungen werden nun nicht mehr so gequetscht:


Des Weiteren müssen Verbindungskabel für die externe Peripherie hergestellt werden. Also Hohlsteckerverbindungsleitungen für die Stromversorgung der externen Anschlussbox, Leitungen mit Mini-Din Steckern für die 1Wire Komponenten, den DCF 77 Funkempfänger und der Bedienkonsole und auch das Kabel für die Pinnwand:


Die „Bedienkonsole“ besteht aus einem Drehimpulsgeber und 4 Tastern. In einer kleinen Kunststoffbox findet alles Platz. Dazu wird eine Lochrasterplatine eingepasst, auf der die Komponenten verlötet werden. Passend dazu müssen Löcher in den Deckel gebohrt werden:


Zusammengebaut sieht das dann so aus:


Als nächstes muss die Frontblende lackiert werden. Dazu habe ich schon einmal die Frontblende bis auf den Kern entkernt.


Schleifen, Grundierung und anschließendes Lackieren mache ich dann nächstes Mal.

Kommentare   

#1 Tobias L. 2012-06-17 21:55
Mir ist sowas bei Ebay auch schon mal passiert. :-* Ab jetzt biete ich nur noch auf maximal eine Sache. Mal schauen wie es weiter geht.
#2 Dominic 2012-08-03 19:23
Hey, ich w?rd dir gerne so ein Geh?use abkaufen, wenn du nicht alle Ben?tigst, Schreib mich doch einfach mal an :)
MfG
Dominic Laggerbauer
+1 #3 RSS Feed 2012-08-08 21:56
Gibt's zu deinem Blog auch einen RSS Feed? W?re praktisch dann m?ssten man nicht immer nachschauen ob's was neues gibt. So bekommt man sofort Bescheid. ;)
#4 Florian Hering 2012-08-30 13:55
Hm leider nicht. Da m?sste ich erst ein Zusatzmodul installieren, weil mein System das nicht von Haus aus mitbringt. Sollte ich mal einrichten, wenn ich wieder mal etwas Zeit daf?r habe... ;-)
#5 espri128 2013-06-17 14:01
Hallo Forian,

l?sst Du Dein Plexi bei Dienstleister lasern? (formulor?).
#6 Florian Hering 2013-06-17 15:50
Hi,

das Plexi lasse ich z.b. hier Lasern: www.tabrizi.de
+2 #7 Renovatio 2013-11-12 18:28
K?nntest du bitte die Datein vom Projekt hochladen, damit ich mir ein paar Sachen an gucken kann? Danke schon mal im Voraus.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren