Kleine Fräsmaschine

Schon lange benötigt jetzt endlich angeschafft: eine kleine Fräsmaschine.
Vor allem für Gehäusearbeiten mussten bisher Ausschnitte für Taster, Anschlüsse etc. mühsam mit der Hand erstellt werden. Erst muss angezeichnet werden, anschließend mit der Laubsäge der Ausschnitt grob ausgeschnitten und zum Schluss noch mit der Feile auf Maß gebracht werden. Es war zwar mit viel Geduld und Sorgfalt auch schon ziemlich Präzise aber dauerte doch recht lange. Das soll sich mit der Fräse ändern.

Diese besteht aus einer Bohr-Fräskombination von Proxxon. Einmal den Bohrständer BFB2000 passend dazu den KT150 Koordinatentisch und als Fräsmotor den BFW40. In Modellbaukreisen ist die Kombination sehr beliebt, da man hier zu einem bezahlbaren Preis (ca. 500 EUR) eine für Hobbyzwecke ausreichende Präzision bekommt. Zudem benötigt die Fräskombination nicht unmengen Platz.

Hier ein Bild von der Kombination:

Proxxon Bohr- und Fräszentrum

 

Mit der Fräse alleine ist es aber nicht getan. Diverses Zubehör ist noch nötig und die Ausgaben für die Fräse steigen damit schneller als einem lieb ist. Spannpratzen, verschiedene Fräser, einen stabilen! Maschinenschraubstock - nur um ein paar der notwendigsten Dinge zu nennen.
Mein Starterset mit ca. Preisen um eine kleine Vorstellung zu bekommen:

Maschinenschraubstock 60€
Schaftfräsersatz 1,2,3,4,5,6mm kurz und lang 100€
Entgratfräser, Kantenfräser 50€

Versch. Spannpratzen, Prismen

100€

Kantentaster 30€

Fräszubehör

 

Und wie bei den Elektronikbauteilen kommt im Laufe der Zeit bestimmt noch viel mehr dazu, nachdem irgendwann der Bedarf kommt und ich als Elektroniker herausgefunden habe wofür es so viele verschiedene Fräser gibt und für welche Anwendung man diese benötigt.

Soweit fürs erste. Die ersten Projekte, bei denen ich die Fräsmaschine benötige stehen schon in den Startlöchern.


Schon nach den ersten Fräsarbeiten war klar, dass ein Wegmesssystem am Kreuztisch angebracht werden muss. Das Zählen der Umdrehungen und Striche an den Drehrädern nervt und verzählen geht auch ganz schnell. Dann ist das Werkstück ruiniert und man ärgert sich nur.

Im Internet findet man viele Umbauten mit Messschiebern. Einfach, günstig zu realisieren und sehr effektiv. Ich habe mich auch für diese Lösung entschieden.

Als Messschieber habe ich "spezielle" Messschieber von WABECO verwendet. Diese sind zwar etwas teurer als normale Messschieber aber haben dafür schon passende Halterungen.

WABECO Messschieber 150mm

 

Noch ein paar Aluwinkel im nächsten Baumarkt besorgt und der Umbau konnte begonnen werden.

Als erstes müssen die Flächen, an denen die Aluwinkel befestigt werden gerade gerichtet werden. Diese sind von Haus aus nämlich nicht gerade sondern leicht schräg. Hierzu wird ein langer 6mm Schaftfräser verwendet (Etwas Größeres kann in die Maschine nicht eingespannt werden). Nun muss man ein wenig mit der Fräse und dem Kreuztisch herumprobieren, wie man das Ganze denn am besten bewerkstelligt. Am einfachsten ist es den Ausleger vom Bohrständer nach außen zu schwenken und den Kreuztisch dann entsprechend daneben auf eine Platte geschraubt zu platzieren.
Sollte nach erfolgreicher Arbeit so aussehen:

Proxxon KT150 Messchieberumbau Seiten abgefräst

Proxxon KT150 Messchieberumbau Seiten abgefräst

 

Weiter geht es mit den Aluwinkeln. Nach dem Abmessen und Zuschneiden muss der kurze Schenkel auf... Mm abgefräst werden, da dieser sonst zu lang ist und über die Arbeitsfläche hinausstehen würde. Des weiteren werden Montagelöcher an den Seiten benötigt, damit die Winkel mit Schrauben am Kreuztisch befestigt werden können. Ebenso in den Kreuztisch Gewinde schneiden.

Proxxon KT150 Messchieberumbau Aluwinkel

Proxxon KT150 Messchieberumbau Probeliegen

Proxxon KT150 Messchieberumbau Aluwinkel vorbereiten

Proxxon KT150 Messchieberumbau Aluwinkel vorbereiten

Proxxon KT150 Messchieberumbau Gewinde geschnitten

 

Erste Seite einmal probeliegen

Proxxon KT150 Messchieberumbau Messschieber probeliegen

 

Zum Befestigen des Messschieberteils an der y-Achse die Fläche an der Halterung für das Drehrad abfräsen, eine Aluminiumplatte vorbereiten und dann kann alles montiert werden

Proxxon KT150 Messchieberumbau Halterung fräsen

 

Messschieberhalterung ebenfalls bearbeiten

Proxxon KT150 Messchieberumbau Messschieberhalterung

Proxxon KT150 Messchieberumbau Alu-Messschieberhalterung

 

Leider habe ich von den weiteren einzelnen Schritten keine Bilder gemacht aber ich denke man kann es sich ganz gut vorstellen

Endergebnis:

Proxxon KT150 Messchieberumbau Endergebnis

Proxxon KT150 Messchieberumbau Endergebnis

Proxxon KT150 Messchieberumbau Endergebnis

Proxxon KT150 Messchieberumbau Endergebnis

Proxxon KT150 Messchieberumbau Final 

Der Messschieber für die X-Achse (der vordere) wurde etwas außerhalb der Mitte montiert, damit man diesen noch ablesen kann. Nichts desto trotz muss eine externe Anzeige her, da bei großen Werkstücken die Anzeige gerne mal verdeckt wird. Project to be continued...

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren